Taekwon-Do auf Koreanisch

TAEKWON-DO AKADEMIE BERLIN

Der Ursprung unserer Trainingsgruppe liegt im Hochschulsport der Freien Universität Berlin. Um auch während der Semesterferien ein regelmäßiges Training zu ermöglichen, wurde ab 1992 in Vereinsform in Schulturnhallen trainiert. Zwei Jahre nach der Vereinsgründung kehrte der erste Trainer nach Korea zurück. In den folgenden Jahren wechselten sich immer wieder andere Trainer bei der Leitung des Trainings ab.

 

Im November 1998 übernahm Ulrike Wörz die kleine Trainingsgruppe: Es wurde ein separates Anfängertraining eingeführt, die wöchentlichen Trainingseinheiten wurden von zwei auf fünf erhöht. Das Training wurde nach den Grundlagen des traditionellen Taekwon-Do ausgerichtet. Die Trainierenden bekamen durch Kontakte zu qualifizierten externen TrainerInnen und anderen Trainingsgruppen die Möglichkeit "über den Tellerrand" zu schauen. Durch die beständige und strukturierte Arbeit der Trainerinnen und Trainer vervielfachte sich die Mitgliederzahl.

 

Im Jahr 2005 wurde schließlich die Taekwon-Do Akademie Berlin aus der Taufe gehoben. Die Ausrichtung der Akademie liegt auf einem qualitativ hochwertigen Training zu sozialverträglichen Preisen. Dank unserer langjährigen Kampfkunsterfahrung bieten sich unter diesem Dach die besten Möglichkeiten, diese Maximen erfolgreich umzusetzen.